Milly – die blinde Lebensgeniesserin

Tierart:
hund
Jahrgang:
2005
Meine Geschichte
Grüezi ich heisse Milly

Ich lebe seit Sommer 2013 im Tierasyl Waldheim. Ich kam mit Brown – er ist leider gestorben – und Quinny einer jungen Yorkshire Terrier-Hündin hierher, weil sich unsere Besitzer getrennt haben. Gefällt Ihnen meine Frisur? Also die Waldheim-Menschen nennen mich immer Buddha, aber der bin ich natürlich nicht. Wissen Sie darunter habe ich nur noch ein Auge, und mit diesem kann ich halt auch nichts mehr sehen. Das ist gar nicht so schlimm, denn ich kann immer noch mega gut riechen. Wenn ich auf einen Stuhl will, merke ich sofort, ob dieser frei ist oder nicht. Und überhaupt finde ich immer etwas zu essen, egal wie gut es versteckt ist. Das mögen die Waldheim-Menschen nicht so sehr. Wenn es nicht regnet bin ich am liebsten den ganzen Tag draussen. Ich liebe es rum zu schnüffeln. Willst Du mein Paten-Gotti oder mein Paten-Götti werden? Ich würde mich riesig freuen.